Selbsthilfegruppe

Bild von pict rider auf stock.adobe.com
Bild von pict rider auf stock.adobe.com

Selbsthilfe hilft!

Selbsthilfegruppen sind in unserem Gesundheitssystem zu einem  unverzichtbaren Element geworden. Sie dienen im Wesentlichen dem  Informations- und Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Hilfe von Betroffenen und Angehörigen.

HN 07.2020

Mehr... Details
Suchst Du eine Selbsthilfegruppe in Deinem Ort, dann frage uns per Mail oder über das Kontaktformular. Deine örtliche Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen wird Dir auch gerne weiterhelfen.

Werde selbst aktiv

Sollte es im Umkreis Deines Wohnortes keine Selbsthilfegruppe "Chronischer Schmerz" geben, kannst Du vielleicht eine Gruppe gründen. Die unserer Organisation angeschlossenen Gruppen erhalten vielseitige Unterstützung und Hilfsangebote. Sie arbeiten alle nach den von uns aufgestellten Standards.

Wenn Dich unser Hilfsangebot interessiert, sende uns eine Mail an: info@schmerzlos-ev.de, wir werden uns sofort mit Dir in Verbindung setzen.

Wir unterstützen Dich

Wir organisieren an Deinem Wohnort eine Einführungsveranstaltung mit einem medizinischen Fachvortrag und einem Vortrag über die Selbsthilfegruppenarbeit. Dann planen und moderieren wir mit Dir zusammen das Gründungstreffen und begleiten die neue Gruppe, bis ein Leitungsteam sie eigenständig weiterführt. Und auch danach stehen wir dem Gruppenleitungsteam zeitlich unbegrenzt telefonisch für alle auftretenden Fragen mit Rat zur Seite.

Was ist Selbsthilfe

Schon mal an Selbsthilfegruppe gedacht?

Bild von Pexels auf Pixabay
Bild von Pexels auf Pixabay

Eine lebensbedrohliche Diagnose lässt Harrys Welt zusammenbrechen. Voller Panik flüchtet er aus dem Krankenhaus. Wie wird es weiter gehen? Was soll er tun? Getrieben von Ängsten, Wut und Hoffnungslosigkeit irrt Harry auf der Suche nach Antworten durch die  Stadt. Doch die Leute, die ihm begegnen, können ihm nicht helfen. Seine Odyssee endet schließlich an einem ganz unerwarteten Ort. Und dort findet Harry Menschen, die bereit sind, ihm zuzuhören:

 

Eine Selbsthilfegruppe.

 

Diese kleine Geschichte wird in dem Comic-Film "Vielen Dank für das Gespräch" dargestellt.

 

Film anschauen


Warum eine Selbsthilfegruppe

Schön, dass du aktiv etwas gegen deine Erkrankung tun willst. In unserer Selbsthilfegruppen steht der Austausch untereinander im Vordergrund.

 

Eine Teilnehmerin hat sich so zu den Selbsthilfetreffen wie folgt geäußert:

 

"Es ist kein Gejammer, sondern ein guter persönlicher Austausch und man erfährt immer wieder neues. Außerdem finde ich es gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. Wie schon ein alter Spruch sagt: "Geteiltes Leid ist halbes Leid“.

Es wird ja auch nicht immer über die Krankheit gesprochen, sondern wir lachen über viele Dinge und haben Spaß, vergessen für ein paar Stunden unser Leid. Ich möchte unsere Treffen und das Kennenlernen anderer Beteiligter und mittlerweile gute Freunde um nichts in der Welt missen!"

 

In der Selbsthilfegruppe erfährt man Verständnis ohne Vorurteile / Verurteilung.

Man kann diesen "geschützten" Rahmen nutzen um sich auszuprobieren und über seine Grenzen zu Wachsen. Die Gemeinschaft kann einem helfen Dinge in einem anderen Licht zu betrachten und neue Wege zu beschreiten.

HN 07.2020


Ein Quiz

Weißt Du, was in einer Selbsthilfegruppe abläuft?

Teste dein Wissen


Weitere Themen:

Bild Von Guitafotostudio auf stock.adobe.com
Bild Von Guitafotostudio auf stock.adobe.com


Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay
Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay


Bild von vegefox.com auf stock.adobe.com
Bild von vegefox.com auf stock.adobe.com


Bild von Ping198 auf stock.adobe.com
Bild von Ping198 auf stock.adobe.com


Bild von Greg Montani auf Pixabay
Bild von Greg Montani auf Pixabay