Aktuelles für Schmerzpatienten

berarbeitetes Bild von Engin Akyurt auf Pixabay
berarbeitetes Bild von Engin Akyurt auf Pixabay


UVSD SchmerzLOS e. V. feiert sein 10-jähriges Bestehen.

Wir benötigen Ihre Geschichte!

UVSD SchmerzLOS e. V. feiert im kommenden Jahr bereits sein 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund schreiben wir einen Geschichtenwettbewerb aus. Wir benötigen Ihre authentischen Berichte und Erlebnisse als Schmerzpatient/in, um in Gesprächen mit Politikern, Ärzten, Fachverbänden usw. das Leid der Schmerzpatienten zu schildern. Vielfach ist das mit den chronischen Schmerzen verbundene Leid unbekannt und wird viel zu wenig in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Jede 10. Einsendung wird mit einem Buchpreis prämiert. Also ran an den Computer oder Stift und Papier! Der Einsendeschluss ist der 15.01.2021. Wir nehmen aber bereits jetzt Ihre Geschichten an

 

HN 13.08.2020

 

Sehen Sie hier unsere Ausschreibung.

Download
Ausschreibung zum Jubiläum von UVSD SchmerzLOS e. V.
Jubiläums-Plakat-NEU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 321.0 KB


Online-Befragung zu Ängsten bei Migräne

Migräne ist eine neurobiologische Funktionsstörung, die zu erheblichen Beeinträchtigungen der Lebensqualität führen kann. Der Krankheitsverlauf kann von mehreren Faktoren (z.B. Belastungen, Stress, negative Gefühle) beeinflusst werden. Mit dieser Befragung soll die Rolle von Ängsten bei Migräne erforscht werden. Zum Beispiel kann die Sorge, durch eine Migräneattacke auszufallen und Verpflichtungen nicht erfüllen zu können, eine zusätzliche Belastung sein.

 

Ziel dieser Befragung ist es auch, vorhandene Fragebögen zur Erfassung von Ängsten bei Migräne zu optimieren. Dadurch soll in Zukunft noch besser auf die Ängste und Sorgen von Migränepatienten eingegangen werden können. Interesse geweckt?

  • Die Befragung dauert ca. 45 Minuten.
  • Eine Teilnahme ist vom 23. September bis zum 30. November 2020 möglich.
  • Die Daten werden anonymisiert erfasst – es ist kein Rückschluss auf Ihre Person möglich.
  • Das Ergebnis der Befragung wird auch als Mitteilung der UVSD SchmerzLOS e.V. berichtet.

 

Tragen Sie zur Verbesserung der Versorgung von Migränepatienten bei und unterstützen Sie uns, indem Sie an der Befragung teilnehmen!

 

Das Projekt „Optimierung Diagnostischer Instrumente bei Migräne“ oder kurz „ODIN-Migräne“ wird am Psychologischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität von Silja Klein und Dr. Timo Klan durchgeführt. Inhaltlich wird u.a. nach Aspekten Ihrer Migräneerkrankung (z.B. Kopfschmerzhäufigkeit) sowie nach Ängsten, Belastungen und Einschränkungen bei Migräne gefragt. Weitere Informationen sind unter der E-Mail-Adresse migraenebefragung@uni-mainz.de zu erhalten.

 

Wenn Sie an der Befragung teilnehmen möchten, rufen Sie bitten den Link auf:

https://www.soscisurvey.de/odin-migraene/

 

 


Aktionstag zum Welt-RLS-Tag am 26.09.2020

Unsere Vortragsveranstaltung zum diesjährigen Aktionstag anlässlich des Welt-RLS-Tags findet in diesem Jahr online  von 

10.00 – 16.00 Uhr

statt.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Flyer.

Download
Flyer: RLS-Aktionstag 2020
Flyer_RLS-Aktionstag-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 649.4 KB


Beim Einkaufen UVSD SchmerzLOS e. V. unterstützen


Bild von Niek Verlaan auf Pixabay
Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Ganz ohne zusätzliche Kosten können Sie die Patientenorganisation UVSD SchmerzLOS e. V. unterstützen, indem Sie Ihre Online-Einkäufe über das Portal „Gooding“ abwickeln. Der Käufer sucht sich einen der über 1600 Prämienshop aus. Man wählt vor dem Kauf eine Organisation aus, den man mit einer Prämie unterstützen möchte; in diesem Fall UVSD SchmerzLOS e. V. Der Kauf wird wie immer über den jeweiligen Onlineshop abgewickelt, und die gewählte Organisation erhält eine Prämie. Zur Erleichterung kann der Nutzer die Gooding-Toolbar in seinem Browser installieren. Gooding garantiert die Einhaltung der Datenschutzvorschriften. Das Ganze kostet keinen Cent extra, denn die Prämien kommen von den Unternehmen.

 

Smile.Amazon unterstützt UVSD SchmerzLOS e. V.
Wer auf der Plattform Amazon Einkäufe tätigt, kann ohne Mehrkosten einen geringen Anteil des Umsatzes für UVSD SchmerzLOS . V. generieren.

 

Dazu kaufen Sie bei smile.amazon.de ein. Dort erhalten Sie die gleiche Auswahl, gleiche Preise, gleiche Vorteile, die Sie von Amazon kennen. Sie wählen die gemeinnützige Organisation aus, die Sie unterstützen wollen. Amazon überweist dann 0,5% der Summe Ihrer qualifizierten Einkäufe aus eigener Tasche - ohne Extrakosten für Sie.    

 

HN 17.08.2020


Das bio-psycho-spziale Modell - Erklärung chronischer Schmerzerkrankungen

Das Deutsches Kinderschmerzzentrum der Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln hat ein Video zum bio-psycho-sozialen Schmerzmodell für Junge Erwachsene erstellt und auf dem Youtube-Kanal des APPLAUS Projektes hochgeladen.

Der Beitrag zur Erklärung chronischer Schmerzerkrankungen nimmt am Fast Forward Science Webvideo-Wettbewerb 2020 teil. Hier können Sie das Video ansehen.

 

HN 21.07.2020

 





ACHTUNG!

Bild von Tumisu auf Pixabay
Bild von Tumisu auf Pixabay

ACHTUNG!

Das Corona-Virus COVID-19 ist besonders für ältere Menschen gefährlich. Schützen Sie sich, indem Sie soziale Kontakte vermeiden.

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung, die behaupten, beipsielsweise die Wohnung oder das Bargeld zu desinfizieren.

 

Hier finden Sie wichtige Informationen, die wir für Sie zur aktuellen Lage zusammengestellt haben.

HN 24.03.2020


Warnhinweis - Pregabalin

Bild von httpsmegapixel.click - CC0 photos for free auf Pixabay
Bild von httpsmegapixel.click - CC0 photos for free auf Pixabay

Pregabalin wird gegen Nervenschmerzen, Epilepsie (bei dieser Diagnose als Zusatztherapie) und generalisierte Angststörung eingesetzt. Manche Ärzte verschreiben es aber auch bei anderen Diagnosen, obwohl dieser Wirkstoff dafür keine Zulassung hat.

 

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft veröffentlichte einen Arzneimittelbericht, in dem auf das Abhängigkeitspotential von Pregabalin (Produktname z. B. Lyrica®) hingewiesen wurde.

Lesen Sie hier weiter...
Pregabalin wird gegen Nervenschmerzen, Epilepsie (bei dieser Diagnose als Zusatztherapie) und generalisierte Angststörung eingesetzt. Manche Ärzte verschreiben es aber auch bei anderen Diagnosen, obwohl dieser Wirkstoff dafür keine Zulassung hat.

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft veröffentlichte einen Arzneimittelbericht, in dem auf das Abhängigkeitspotential von Pregabalin (Produktname z. B. Lyrica®) hingewiesen wurde. Dies trifft vor allem bei Patienten mit begleitender Substanzabhängigkeit (insbesondere bei Einnahme von Opioiden, also bestimmten stark wirksamen Schmerzmitteln) zu. Es wird dabei empfohlen, Pregabalin bei Patienten mit vorbestehender Substanzabhängigkeit zu vermeiden und falls die Therapie erforderlich ist, den Patienten engmaschig bezüglich Fehlgebrauch zu beobachten. Möglicherweise kann der Arzt die Gabe von Gabapentin in Erwägung ziehen. Aber auch Gabapentin kann bei drogenabhängigen Patienten zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen führen. Lebensbedrohliche Komplikationen bei Vergiftungen sind in Einzelfällen bei Einnahme von Pregabalin bei Mischkonsum von Benzodiazepinen (bestimmte angsthemmende Beruhigungsmittel), Alkohol und anderen Drogen beschreiben worden.

Sollten Sie Pregabalin von Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin verschrieben bekommen haben, sprechen Sie mit ihm / ihr vertrauensvoll über diese Warnung. Bitte setzen Sie keinesfalls ohne Rücksprache mit Ihrem verordnenden Arzt das Medikament eigenständig ab! Verändern Sie die Dosis nicht ohne Rücksprache!

HN 31.03.2020



UVSD SchmerzLOS e. V. veröffentlicht seine politischen Forderungen

Bild von Kevin Schneider auf Pixabay
Bild von Kevin Schneider auf Pixabay

Die UVSD SchmerzLOS e. V. hat ihre politischen Forderungen herausgegeben. Hierin heiß es u. a., dass die Versorgung von Schmerzpatienten verbessert werden muss. Auch fordert UVSD SchmerzLOS e. V., dass Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, gestärkt werden sollten.

Lesen Sie hier den gesamten Text.

HN 23.02.2020